11 Juni, 2017

Skin Care: GLAMGLOW Youthmud Maske


Heute bin ich zurück mit einem sehr gehypten Produkt die Youthmud Maske von Glamglow (link hier). Überall sieht man sie und noch viele andere Produkte von Glamglow, doch funktionieren sie wirklich so gut. 

Überall hört man nur Lob, wie toll sie doch sei. Ich bin da immer sehr skeptisch, schließlich ist es ein Hautpflege Produkt, dass entweder funktioniert oder Schaden anrichten kann. Also habe ich sie selbst ausprobiert. Ich hatte das Glück so eine kleine Probegröße für 10€ bei Douglas kaufen zu können, die es mittlerweile nicht mehr gibt. Ehrlich gesagt fand ich das schon sehr teuer, den meine Lieblings Maske von Origins kriege ich bereits ab 16€. Die Probe enthält nur 15g. In der Ori­gi­nal­grö­ße kostet sie auch 52€ für 50g, sehr teuer, doch wenn sie ihr Versprechen hält.



Das große Versprechen
Sie verspricht das Hautbild zu verfeinern sowie Fältchen zu reduzieren und soll die Haut geschmeidig-weich, spürbar glatter und wunderbar strahlend hinterlassen. 
Ehrlich gesagt hört sich das nicht so besonders an. Aus meiner Erfahrung hinterlassen viele Schlammmasken nach einer Anwendung geschmeidige Haut. Doch das eine Maske falten reduzieren soll und Unreinheiten sofort beseitigen soll, hört sich interessant an. Sie soll eine Kosmetikbehandlung ersetzen und wird oft vor großen Events benutzt.

Kleine Übersicht zum Produkt:
  • nicht für trockene, sensible Haut geeignet
  • 51,99€ für 50g 
  • enthält Algen, Kamille-, Gurken- sowie Lavendelextrakt
  • enthält Parfum 
  • enthält Parabene 

Nun zur Anwendung:
Die Maske riecht sehr angenehm, wie ein luxuriöses sommerliches Parfum. Von der Struktur ist die Maske nicht so flüssig sondern etwas fester mit Algenblättern, trotzdem lässt sie sich sehr gut verteilen. Auf der Haut fühlt sie sich etwas kühlend an. Nach ungefähr 30 Sekunden merke ich wie meine Haut kribbelt und ich ein unangenehmes brennen auf meiner Haut feststelle. Ich war kurz davor sie wieder abzuwischen, doch ich dachte mir, dass ich nicht so voreilig sein sollte. Nach 10 Minuten war sie endlich trocken und spannte auch in meinem Gesicht. Ich entfernte sie mit lauwarmen Wasser und einem Waschlappen. Mein Gesicht war etwas rot, doch sie war tatsächlich spürbar glatter. Auch Unreinheiten schienen etwas gereinigt zu sein, vor allem die Poren auf meiner Nase schienen verkleinert zu sein. Die Fältchen hat es nach einer Anwendung nicht reduziert, dass habe ich auch nicht erwartet. Schließlich braucht so etwas mehrere Anwendungen, bevor man auch nur ansatzweise eine Verbesserung feststellen kann. Doch das Ergebnis war nicht schlecht, im laufe der Tage sind meine Unreinheiten verschwunden und ich hatte strahlende Haut. Tatsächlich ließ sich auch mein Make Up besser verteilen und es sah insgesamt gut aus.

Fazit: Die Maske wirkt, sie hält ihr versprechen. Doch ich muss gestehen, dass ich sie viel zu teuer finde. Ich gebe gerne mein Geld für Hautpflege aus, doch ich habe bereits viele Masken benutzt die ein genauso gutes Ergebnis liefern für viel weniger Geld. Außerdem stören mich die Inhaltsstoffe sehr. Ich denke, dass Parabene eigentlich nichts in Hautpflege zu suchen haben und versuche sie zu meiden. Doch ich muss gestehen sie ist gut und wirkt auch. Vor einem wichtigen Event wie eine Hochzeit oder einem Abschlussball würde ich die Maske weiterempfehlen. Jedoch würde ich jedem der auch nur ansatzweise sensible oder trockene Haut hat von ihr abraten. 

Wie findet ihr die Maske, könnt ihr den Hype nachvollziehen? Hinterlasst mir doch einen Kommentar da.